Keine andere Sprache der Welt wird von so vielen Menschen als Muttersprache verwendet wie Mandarin – es sind rund 850 Millionen. Englisch wird hingegen nur von 330 Millionen Menschen von Geburt an gesprochen. Die Wichtigkeit des Chinesischen wird auch durch den Steinke Sprachindex unterstrichen. Hier wird Chinesisch (eigentlich: Mandarin) als zweitwichtigste Sprache der Welt klassifiziert.

Müssen wir somit alle Chinesisch lernen? Die Antwort lautet: Eher nein. Dies ist nur empfehlenswert, wenn Sie auch wirklich beabsichtigen, in China oder anderen asiatischen Ländern beruflich tätig zu sein. Wer eher in anderen Teilen der Welt unterwegs ist, muss kaum damit rechnen, die Bekanntschaft eines chinesisch sprechenden Geschäftspartners zu machen. Chinesisch ist trotz der großen Anzahl an Chinesisch-Sprechern und trotz der großen und wachsenden wirtschaftlichen und politischen Bedeutung Chinas keine Weltsprache. Sie wird nur in einem geografisch begrenzten Raum gesprochen und verstanden. Das ist auch der große Unterschied zu Englisch.

Menü