Planspiele können deutlich mehr als nur zur Wissensvermittlung dienen. Sie eignen sich hervorragend als Tool zur Teamentwicklung und werten jeden Workshop auf, egal ob Kick-Off zum Projekt mit dem neu formierten Team oder beim jährlichen Teamevent. Dafür gibt es mindestens 7 Gründe:

1. Mitarbeiterbindung

Der Einsatz von Planspielen hebt Sie von vielen anderen Arbeitgebern ab, die seit Jahren das Gleiche zur Teamentwicklung machen: Angestaubte Seminare mit einer Menge Powerpoint-Präsentationen, Unmengen vollgeschriebener Flipcharts, Moderationskarten und Besuche im Hochseilgarten und so weiter. Business Games bringen Abwechslung in den schnöden Seminaralltag und in aller Regel sind Ihre Mitarbeiter und Kollegen begeistert davon.

2. Alle Teilnehmer werden aktiv eingebunden.

Ein Punkt, der viele Outdoortrainings eher für die jüngere Generation geeignet erscheinen lässt. In aller Regel sind Planspiele für alle Altersgruppen gleichermaßen geeignet. Und nicht nur das: Besonders in heterogenen Gruppen (bzgl. Alter, Erfahrung, Ausbildung, Fähigkeiten) kann das Team dafür sorgen, dass jeder gemäß seiner Fähigkeiten eingesetzt wird.

Niemand muss aus Scham, die Aufgabe nicht zu schaffen einen Rückzieher machen. Und Verstecken in der Gruppe, wie bei Diskussionen oder Gruppenarbeiten, ist auch eher schwierig, das die Gruppe meist das Engagement aller fordert.

3. Konflikte werden sichtbar

Warum das etwas Gutes ist? Oft schwelen Konflikte im Arbeitsalltag versteckt unter der Oberfläche und hemmen die Leistungsfähigkeit einiger Teammitglieder oder gleich die Performance des kompletten Teams. Im Alltag sind solche Konflikte nur lösbar, wenn sie offen ausbrechen. Dann allerdings ist das Kind schon längst in den Brunnen gefallen. Planspiele machen durch ihre Intensität solche Konflikte im Anfangsstadium oft sichtbar und somit besprech-bar und auch lösbar.

4. Im Spiel blühen wir auf

Im Spiel zeigen wir unsere besten Fähigkeiten. Wenn es darum geht, gemeinsame auf die Jagd nach Punkten zu gehen oder gar gegnerische Teams zu schlagen, zeigen wir erst was in uns steckt.

5. Planspiele kombinieren Spaß mit Mehrwert

Zusätzlich zum Spaß, den das ganze macht, bekommen Sie wertvolle Erkenntnisse über die Funktionsweise Ihres Teams: Durch die Erfahrungen und Erlebnisse während der Veranstaltung und des in aller Regel ausführlichen Debriefs bzw. der Nachbesprechung wird dafür gesorgt, dass Sie und Ihr Team bei allem Spaß einiges an Erkenntnissen mit in den Arbeitsalltag nehmen können.

6. Geniale Ansatzpunkte für den Transfer in den Alltag!

Leider ist es mit einem Tag Teambuilding selten getan. Wie schön wäre es doch, wenn nach solch einer Erfahrung wieder alles in Butter wäre, das Team quasi von Geisterhand besser funktionieren würde als zuvor und dem Thema keinerlei Aufmerksamkeit mehr entgegengebracht werden müsste.

Wie wir alle wissen ist das Gegenteil der Fall. Das gute an Planspielen: Sie liefern jede Menge Anhaltspunkte dafür, woran in der nächsten Zeit am intensivsten gearbeitet werden sollte. Sei es die Meetingkultur, Kommunikationsregeln der Mitarbeiter untereinander, die Rollen und Aufgabenverteilung innerhalb des Teams oder die Klarheit der übergeordneten Ziele für die Abteilung.

Menü